Suchfeld schliessen

Digitaler Branchentreff: Autonomer Wertstoffhof

„Ich will meinen Abfall entsorgen, wenn er anfällt und ich Zeit dafür habe.“

Die Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger und Gewerbetreibenden wachsen. Täglich erleben wir kleine und große Schritte hin zu mehr Digitalisierung und Autonomie. Wir als IT-Dienstleister stellen uns die Frage: Wie können wir die Abfallwirtschaft beim Digitalisierungsprozess begleiten?

Kommunen stehen vor einer gewaltigen Herausforderung: Ihre Kundinnen und Kunden erwarten Verfügbarkeit rund um die Uhr, Service und Schnelligkeit. Dies ist fast ausschließlich durch „neues Denken“, neue Prozesse und Digitalisierung umzusetzen.
In unserem Branchentreff am 19.01.2023 präsentieren wir Ihnen am Beispiel des ersten, voll autonomen Wertstoffhofs bei Ischgl in Tirol, wie Bürgerservice rund um die Uhr in der Praxis umgesetzt werden kann. Mit uns nehmen zwei Gesprächspartner aus Österreich an der digitalen Runde teil und werden über ihre Herausforderungen und Lösungsansätze berichten. Der erste autonome Wertstoffhof ist seit Anfang November 2022 in Betrieb und hat bereits jetzt schon rund 5.000 Anlieferungen.

Nehmen Sie an unserem Branchentalk aktiv teil und erfahren Sie aus erster Hand, wie Bürgerservice und Digitalisierung kombiniert umgesetzt werden können. Nach der Vorstellung des Projektes werden wir in eine offene Diskussionsrunde gehen, um Fragen und Bedenken zu beantworten.

Fakten Ablauf/Zeitfenster

Datum: 19.01.2023
Start: 11:00 Uhr
Dauer: ca. 60 Minuten (kann verlängert werden)
Format: Zoom-Meeting
Sie erhalten nach der Anmeldung über unser Anmeldeformular eine Bestätigung per Mail.

Vorstellung der Teilnehmenden

Bernhard Weisskopf – Abfallberater bei wiegon: Mit 35 Jahren Praxiserfahrung, hat er die Vision ausgerufen „In ganz Tirol, an jedem Ort und zu jeder Zeit, Abfall zu entsorgen“. Mit dem Abfallwirtschaftszentrum 4.0 ist diese Vision Wirklichkeit geworden.

Armin Wolf – tech. Verantwortlicher bei wiegon: Mit 15 Jahren Berufserfahrung hat er maßgebliche Lösungen für zahlreiche technische Hürden im Projekt „Autonomer Wertstoffhof“ entwickelt. Er erzählt uns, was die Herausforderungen waren und wie diese gelöst wurden.

Margit Klinken – Gesellschafterin bei sensis: Ihr Motto „aus der Branche, für die Branche“. Kaum einer ist näher am Kunden und dessen Herausforderungen. Sie legt da, welche Hürden im Zuge der Digitalisierung in der Abfallwirtschaft zu nehmen sind.

Sie – Fachleute, Bürger, Gewerbetreibende: Sie alle haben Ihre Herausforderungen, Wünsche, Vorurteile und Bedenken und können diese im Kompetenzkreis erörtern. Wir möchten mit Ihnen in den Dialog treten.

+49 2162 81929-0
info@sensis.de
Kontaktformular
Telefon
Sie wünschen einen Rückruf?

Teilen Sie uns Ihren Namen, Telefonnummer und die gewünschte Rückrufzeit mit und wir werden uns bei Ihnen melden.

Callback schliessen