UVV abgelaufen! Wer haftet?

Der Rechtscharakter der Unfallverhütungsvorschriften ist ein heikles Thema in der Abfallwirtschaft.


25.11.2014 Presse, News Abfallwirtschaft Container TRASMobil


Unfallverhütungsvorschriften gehören zu den Regelwerken der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes -
sie sind also "Chefsache"!

Nach den berufsgenossenschaftlichen Richtlinien müssen auch Container und Pressen einmal pro Jahr überprüft werden. Die Prüfung muss dabei genau dokumentiert werden.
Mit der "UVV-Prüfung" mit TRASMobil gehen Sie neue Wege!
Immer und überall mit mehr Sicherheit - besser und flexibler.

Die EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein mbH in Viersen setzt schon seit drei Jahren in der Werkstatt und beim Kunden vor Ort die mobilen Endgeräte der sensis zur Prüfung und Wartung ein. Mit dem Abarbeiten der Wartungs- und Prüfchecklisten im TRASMobil-Handheld erfolgt automatisch die Dokumentation und die Prüfplakette wird vom Prüfer angebracht. Für den Fall der notwendigen Reparatur erhält die Werkstatt direkt einen Arbeitsauftrag.

Herr Thomas Schmitz (EGN), Leitung Fakturierung/Geschäftsprozessunterstützung, ist der Meinung:
"Für unsere 9.000 Abroll- und Absetzkippermulden ist die Aufzeichnung, Dokumentation und Wiedervorlage mit TRASMobil die sicherste und effektivste Methode um präventiv Mitarbeiter und Kunden zu schützen.

UVV-Prüfungen mit TRASMobil:

  • Freie Definitionen von Behältertypen, Prüfschritten und -kriterien
  • Checklisten, abhängig vom Behältersystem z.B. Absetz-, Abroll- oder Presssystem
  • Die Erstellung von digitalen Prüfberichten und Vergabe von Prüfterminen erfolgt automatisch
  • Übermittlung der digitalen Prüfberichte ins Büro und in die Werkstatt
  • Die Integration in die TRAS-Behälterverfolgung ist möglich